Sabine Spitz  |  professional mountainbike rider
 
Sabine Sptz  |  professional mountainbike rider
 Anmeldung
 
Foto der Woche
Sabine Spitz auf dem Lausitzring mit dem NISSAN Z370
Kleider machen Leute. Und neugierig. Sabine im ungewöhnlichen Renn-Overall für den Einsatz in einem 340-PS-Nissan Z370 auf dem Lausitzring? „Ja. Ich habe einen A-Lizenz-Lehrgang in Theorie und Praxis absolviert – und könnte jetzt an nationalen Marken-Cups teilnehmen“, freut sich Sabine, die ja ansonsten das „Race-Feeling“ nur auf dem Mountainbike kennt, aber sich auch hinter dem Lenkrad eines Sportwagens pudelwohl fühlte. Das könnte in der Zukunft durchaus ihr Steckenpferd werden und setzte damit neue Reize für Einsätze auf einer etwas anderen Rennstrecke. Erst aber mal bleibt aber der Mountainbike-Rennsport im Fokus…
(Foto: Ego Promotion)
 

News alle News...

Sabine Spitz bleibt bis 2016 dem Mountainbike treu
Ja zu Rio 2016/ 15.10.14
(Foto: Ego Promotion)
Sabine setzt ihre nun seit 1994 währende Karriere fort. „Ja, ich bleibe bis Rio dabei. Die fünften Spiele und diese Location sorgen nochmals für eine besondere Motivation weiter am Ball zu bleiben“, bestätigte sie in einem Interview mit dem SWR-Fernsehen am Mittwoch. In der Branche war viel spekuliert worden über die Entscheidung von Sabine. Ganz überraschend ist diese zwar nicht, aber so selbstverständlich wie viele glauben bei weitem nicht. Es war ein durchaus harter Entscheidungs-Prozess, denn in den letzten beiden Jahren seit London lief es alles andere als rund. Nach einem Horror-Jahr 2013 mit zwei Schulter-Frakturen hatte sie sich dieses Jahr mit einer strapaziösen Saison zurückgemeldet, in der sie ettliche technische Defekte zu verkraften hatte und zuletzt bei der Cross-Country WM nicht ihren besten Tag erwischte. „Das Fazit ist objektiv betrachtet positiv, denn die Form stimmte stets“, so ihre Einschätzung. Es ging aber auch darum, sicher zu fahren, Ergebnisse zu erzielen ohne alles zu riskieren. Gesagt, getan. Fast immer in den Top-Ten, bei den Weltcups denkbar knapp am Podest vorbeigeschrammt, Silber bei der Marathon-WM in Südafrika, und ein mächtiges Pensum absolviert. Quasi heute Australien, morgen Nordamerika.
>> Mehr...


Sabine Spitz bei der Mountainbike WM 2014
WM 8 für Sabine/ 08.09.14
(Foto: Ego Promotion)
„Meine Ansprüche sind hoch und in den Tagen davor hatte ich das Gefühl mehr erreichen zu können, deshalb regierte erst mal die Enttäuschung“, sagte Sabine, die beim großen Saison-Finale, der MTB-WM in Norwegen, Platz 8 erreichte. Aber am Tag mach ihrer 20. WM in Folge analysierte die Olympiasiegerin von Peking ihr Top-Ten-Resultat aus etwas anderem Blickwinkel. „Es war recht nahe an den Medaillen. Mit Ausnahme von Weltmeisterin Pendrel waren die anderen auf Augenhöhe.“ Zwei gute erste Runden auf dem eher unrhythmischen aber mit vielen Höhenmetern gespickten Kurs von Hafjell, im Winter Tummelfeld der alpinen Skifahrer, ließen auf einen Platz auf dem Podium hoffen. Dann verlor die 42-Jährige den Anschluss etwas, kämpfe sich aber gegen Renn-Ende wieder heran – und überholzte Mit-Favoritin Gunn-Rita Dahle-Flesjaa (NOR) bei deren Heimspiel. „Zumindest die Alterswertung also gewonnen“, neigte Sabine wieder zum scherzen. Auch die Wertung der Olympiasiegrinnen hatte sie für sich entschieden – Bresset (FRA) auf Rang 10 – was aber vor allem ein Hinweis darauf ist wie eng die Leistungsdichte im Feld der Elite Damen geworden ist.
>> Mehr...

 

 
Media Tipp!
Sabine Spitz in der SWR Landeschau
Sabine in der SWR Landesschau
Am 18.9. war Sabine live zu Gast in der SWR Landeschau. Wer den Auftritt verpasst hat kann diesen in der SWR Mediathek nochmals ansehen...link  

TOP-Spots

Sport:

- Mit dem Sieg beim VulkanBike Eifel-Marathon hat Sabine die Mountainbike Saison 2014 abgeschlossen. Ob und wie es für sie sportlich weitergehen wird, wird sie in den nächsten Wochen entscheiden.

- Der Rennkalender 2014

- Zum Gästebuch

 

Kampagne
DHU Kamagne  mit Sabine Spitz
 

TEAM 2014
Foto
 

Engagement
Foto
Sabine engagiert sich als Botschafterin für IN VIA, die benachteiligte Jugendliche unterstützten. Ihr Motto: Einmal mehr aufstehen, als hinfallen!

Stiftungsfonds Sabine Spitz - für die Zukunft junger Menschen

Sabine hat unter dem Dach von INVIA eine eigene Stiftung ins Leben gerufen. Damit will sie sich noch gezielter in selbst ausgesuchten Projekten für benachteiligte Jugendliche engagieren und diesen eine Zukunftsperspektive bieten.
Mehr Infos dazu sind auf der INVIA Seite zu finden... 

Social Media
Follow Sabine auf twitter...

Foto