Sabine Spitz  |  professional mountainbike rider
 
Sabine Sptz  |  professional mountainbike rider
 Anmeldung
 
Highlight 2014
Foto
 

Events 2014
Sabine Spitz HAIBIKE Ladies Camp 2014
Auch 2014 gibt es wieder die Möglichkeit mit Sabine seine Fahrtechnik auf dem Mountainbike zu verbessern und Spaß im Gelände zu haben. Zwei Termine stehen schon fest:

1. "Sabine Spitz HAIBIKE Ladies Camp" in Pontresina/ Schweiz (05.10.-08.10.)
Ein besonders Highlight wird das Sabine Spitz HAIBIKE Ladies Camp 2014. In Zusammenarbeit mit dem Sporthotel Pontresina und HAIBIKE haben die Damen unter den Mountainbike-Fans nicht nur die Möglichkeit mit Sabine die coolen Trails des traumhaften Oberengadins zu erkunden sondern mit ihrem ganzen Team (Adelheid Morath und Kathrin Stirnemann). Im Sporthotel – eine der ersten Adressen im Engadin – stehen ausserdem eine bestimmte Anzahl der neusten Haibike Modelle zu testen bereit.
Mehr Infos zum Programm und die Möglichkeit zu buchen gibt es „beitune“

2. Fahrtechniktraining mit Sabine Spitz in Bad Säckingen (19.09.- 21.09.)
Während das Ladiescamp den weiblichen Mountainbike-Fans vorbehlaten ist, können die beim Fahrtechniktrainig in Sabines Heimat Bad Säckingen alle anmelden die in Technik mit dem Mountainbike verbessern wollen und das Trainingrevier von Sabine kennenlernen wollen. Ein besonders Highlight ist daabei die "Sabine Spitz Mountainbike Arena", die dieses Jahr Austragungsort der Deutschen Mountainbike Meisterschaften sein wird.
Mehr Infos gibt es „beitune“.
Foto 

TV/Video

Foto der Woche
Sabine Spitz beim Mountainbike Weltcup in Südafrika
Perfekter Sprung in die Weltcup-Saison 2014 für Sabine. Die Herausforderungen auf der anspruchsvollen Strecke in Pietermaritzburg waren einmal mehr vielfältig. Dazu gehörten auch etliche Sprünge, die viel Überwindung kosteten. Im Training tat sich Sabine damit noch recht schwer. Im Rennen klappte es perfekt.
(Foto: Ego Promotion)
 

News alle News...

Perfekter Mountainbike Weltcup Start für Sabine
Platz 6 beim Weltcup Auftakt/ 13.04.14
(Foto: Ego Promotion)
Mit einem eindrucksvollen Ritt über das ruppige Felsen-Terrain beim ersten Mountainbike-Weltcup in Pietermaritzburg/Südafrika hat sich Sabine in der Weltklasse eindrucksvoll zurückgemeldet. Platz 6 auf jener Strecke, wo sie sich bei der WM 2013 so schwer an der Schulter verletzt hatte, bedeutet ein dickes Ausrufezeichen für eine Saison voller Highlights. „Für mich ist das ein tolles Comeback und fast ein Traumergebnis. Nach den ersten Trainingtagen hier hätte ich das nicht unbedingt für möglich gehalten. Die Erinnerungen an 2013 waren plötzlich sehr präsent und die Strecke ist nach wie vor recht gefährlich, auch wenn sie gegenüber dem WM Kurs vom Vorjahr verändert wurde. Das war mental sehr schwierig für mich, auch weil es der erste Weltcup war. Fast ein doppeltes Traumata…“ sagte die Deutsche Meisterin im Ziel. Die erste Schulterverletzung letztes Jahr hatte sich Sabine im Vorfeld des ersten Weltcup-Starts 2013 zugezogen. Ganz vorne bejubelte dieses mal die U23-Weltmeisterin Jolanda Neff (SUI) ihren ersten Sieg. Vor der Norwegerin Gunn-Rita Dahle (41). Der Kampf der Generationen im Cross Country ist also voll entbrannt. Fortsetzung in zwei Wochen ebenfalls auf der südlichen Hemisphäre. Für Sabine, die ihre beste Platzierung (bisher Siebte) in Südafrika erreichte, geht es quer über den gesamten Pazifik nach Cairns/Australien. „Dort starte ich dann aus der ersten Reihe“, blickt sie dem zweiten Weltcup „optimistisch“ entgegen.
>> Mehr...

Foto
Erstes Mountainbike Rennen 2014 für Sabine Spitz auf Zypern
Gelungener Saisoneinstieg / 03.03.14
(Foto: Ego Promotion)
Der Start in die Mountainbike-Saison 2014 ist für Sabine geglückt. Beim 4tägigen sehr gut besetzten und der höchsten UCI-Kategorie angehörenden Mountainbike Etappenrennen „Afxentia Stage Race“ auf Zypern, belegte sie in der Endabrechnung Rang 4. In den vier einzelnen Tageswertungen standen jeweils ein Rang 5 (Prolog/ Zeitfahren) und dreimal Rang 4 (Distanzetappen und Cross-Country) zu Buche. Es war für Sabine Spitz auch der erste Einsatz im Olympischen Cross-Country seit der Schulterverletzung im August 2013. „Ich hatte hier zwar die Holzmedaille abonniert, bin aber sehr zufrieden. Ich bin überrascht, dass ich schon so gut mitfahren konnte, das ging besser als in den letzten Jahren“ freute sich Sabine darüber. Auch in Bezug auf die erste richtige Bewährungsprobe nach den Verletzungen 2013 fiel das Fazit positiv aus „Meine Schulterverletzung ist zu 100% ausgeheilt und das Cross-Country fahren habe ich auch nicht verlernt. Mental bin ich auf den technisch sehr anspruchvollen Passagen gut zurrecht gekommen“. Davon, dass sie in der letzten Woche mit einem grippalen Infekt zu kämpfen hatte – was den Start auf Zypern bis zuletzt fraglich machte – war nichts zu spüren.
>> Mehr...


 

 
Media Tipp!

Weltcup ZDF Sportreportage
Vom Weltcup Auftakt in Südafrika gab es in der ZDF Sportreportage am Sonntag einen kurzen Bericht. Wer diesen verpasst hat kann in in der ZDF Mediathek nochmals ansehen...link  

TOP-Spots

Sport:

- Der Weltcup Zirkus zieht um über den Pazifik nach Australien. Am 27.04.14 wird in Cairns der zweite Mountainbike Weltcup der Saison gestartet. Wer live dabei sein will muss früh aufstehen. Um 5 Uhr MEZ fällt der Startschuss.

- Jetzt ONLINE!
Der Rennkalender 2014

- Zum Gästebuch


 

Kampagne
DHU Kamagne  mit Sabine Spitz
 

TEAM 2014
Foto
 

Engagement
Foto
Sabine engagiert sich als Botschafterin für IN VIA, die benachteiligte Jugendliche unterstützten. Ihr Motto: Einmal mehr aufstehen, als hinfallen!

Stiftungsfonds Sabine Spitz - für die Zukunft junger Menschen

Sabine hat unter dem Dach von INVIA eine eigene Stiftung ins Leben gerufen. Damit will sie sich noch gezielter in selbst ausgesuchten Projekten für benachteiligte Jugendliche engagieren und diesen eine Zukunftsperspektive bieten.
Mehr Infos dazu sind auf der INVIA Seite zu finden... 

Social Media
Follow Sabine auf twitter...

Foto 

cyclepassion
Foto
exklusiv mit making of